Loading...

Blackfoot Beach

//Blackfoot Beach

Blackfoot Beach

Wie oft schon lag man am Fühlinger See auf der falschen Seite, ließ den Blick über den See schweifen und dachte sich: „Dort drüben am Sandstrand, da wäre ich jetzt gerne! Warum bin ich da eigentlich nicht?!“ Zu häufig wahrscheinlich. Dabei wartet am ‚Blackfoot Beach‘ noch so vieles mehr, das den kurzen Gang um den See lohnenswert machen könnte. Der Eintritt zum Strandabschnitt kostet zwar eine kleine Gebühr, doch sonst lässt sich hier ganz gut Kanu fahren, Stand-up-Paddeln oder Klettern. Direkt neben dem See steht sogar ein kleiner Base Jump-Tower, von dem aus ihr etwa 38 Meter in die Tiefe springt. Wenn sich der Weg jetzt nicht lohnt…

„Wir möchten uns auf den sportlichen Aspekt konzentrieren“, erzählt uns Kristin Misterek, Projektleiterin am ‚Blackfoot Beach‘. Passend dazu bietet das Gelände allerlei Möglichkeiten, sich fast den ganzen Tag sportlich zu betätigen. Auf dem Beachvolleyballfeld ist bei gutem Wetter „eigentlich immer was los“ und im Waldstück hinter dem Hauptgebäude kann man Bogenschießen. Und „auf dem See lässt sich super Stand-Up-Paddeln!“ Was das ist? Ihr steht auf einem Surfbrett und rudert mit einem Paddel über das Wasser. Teilweise bietet der Betrieb die Sportarten auch im Kurs an, einfach mal erkundigen!

Zudem versteckt sich hinter dem ganzen Treiben noch ein Hochseilgarten. Direkt neben dem See erheben sich mehrere Routen, in die sich Kletterfreunde gerne reinhängen dürfen. Der angeschlossene Base Jump-Tower erlaubt euch einen schönen Rundumblick über das Gewässer und obendrein winkt ein Sprung aus etwa 38 Metern Höhe.

Bei all dem Sport darf die Erholung natürlich nicht zu kurz kommen. Die Strandbar hat mehr als nur Kölsch und Pizza im Sortiment, und am Strand lässt sich sowieso standesgemäß relaxen. Der Eintritt zum Strandabschnitt beläuft sich jedoch auf 4,80 Euro (ermäßigt 3,80 €). Die anderen Aktivitäten kosten je nachdem auch eine zusätzliche Gebühr, auch wenn der Zugang zu diesen und zur Bar frei ist.

„Während des Sommers veranstalten wir außerdem hin und wieder verschiedene Events“, sagt Kristin. „Im Winter wollen wir Weihnachtsmärkte am Strand aufbauen.“ Dazu möchte man die Tradition der Voreigentümer fortführen, Ende September eine große Strandparty zu schmeißen. „Aber nur, wenn das Wetter stimmt.“

Sonne, Strand und Sport. Was will man eigentlich mehr? Einen kleinen Spaziergang ist es, unserer Meinung nach, allemal wert. Wir wünschen viel Spaß.

Fotos: Blackfoot Beach/Lisa Beller

Öffnungszeiten:

Standbad: montags bis sonntags von 10:00 bis 19:00 Uhr
Hochseilgarten: donnerstags und freitags von 13:00 – 20:00 Uhr; Wochenende, Ferien & Feiertage von 10:00 bis 20:00 Uhr

Preise:

Strandbad: 4,80 € (ermäßigt 3,80 €)
Hochseilgarten: 22,00 € (ermäßigt 18,00 €)
SUP: ab 15,00 €
Kanu: ab 12,00 €

Kontaktdaten und Anfahrtsbeschreibung:

FS-Cologne Beach GmbH
Adresse: Stallagsbergweg 1, 50769 Köln
Telefon: 0221 – 168 818 10
Webseite: www.blackfoot.de
KVB:
Linie S11: Köln-Chorweiler 
Linie 122: Seeberg

Diesen Artikel weiterempfehlen:
2018-08-23T01:24:46+02:00