Loading...

Gedichts-Kolumne zur Lage in der Lage IX: Rasende Entschleunigung, Fortsetzung 2

//Gedichts-Kolumne zur Lage in der Lage IX: Rasende Entschleunigung, Fortsetzung 2

Gedichts-Kolumne zur Lage in der Lage IX: Rasende Entschleunigung, Fortsetzung 2

2020-04-08T20:14:43+02:00By |

Rasende Entschleunigung, Fortsetzung 2

Was bisher geschah? Ich dachte, ich hätt jetzt richtig viel Zeit. Dann hab ich mich aber zu sehr auf das Thema Corona und die Medien eingelassen. Und es wird immer schlimmer:

Denn auch die Pflicht zur Solidarität,
die kommt ja noch dazu. Nachher gerät
noch alles aus den Fugen, die Geschäfte
gehn pleite, Bühnen, Bars und Clubs. Ich äffte
mich selber ja, würd ich nicht kleine Spenden
und Gutscheine, wenn‘s irgend geht, versenden.
So einfach ist es nicht, das einzutüten,
ich muss darüber manchmal richtig brüten.
Hab ich von Carepaketen schon gesprochen?
Ach, bitte, tun Sie da jetzt nicht drauf pochen.
Ich sprach ja auch noch nicht vom Telefon;
was da jetzt los ist? Na, Sie wissen schon.

Sie können von Corona nichts mehr hören?
Dann will ich Sie jetzt weiter nicht mehr stören.
Und hab‘n die Verse Ihnen Zeit gestohlen,
dann freue ich mich sehr und unverhohlen,
dass Sie mich sicher etwas mehr verstehn.
Auf Wiedersehn.

Hier auch in der Hörfassung:

Text und Ton: Michael Domas
Foto: Catharina Coblenz

Diesen Artikel weiterempfehlen: