Werde Mitglied bei Rheinerlei

Aber erstmal: Worum geht’s überhaupt?

 

Von Bürgern, für Bürger. Das sind wir. Und der Typ da oben auf dem Foto, das bin ich: Tim Hildebrandt, 31 Jahre jung und Gründer dieser Webseite. Und nebenher schreibe ich noch für mein Leben gern, was beim Aufbau einer journalistischen Internetplattform durchaus von Vorteil sein kann. Ich bin darüber hinaus eine ziemlich kritische und alles hinterfragende Person (was auch hilfreich ist, aber nicht in jeder Lebenslage nützlich), ich stehe für das Miteinander ein und möchte meinen Beitrag zu einer offenen, toleranten und integeren Gesellschaft leisten. Klingt vermessen? Das ist es auch. Und wie. Aber egal. Denn von Nichts kommt bekanntlich Nichts – und eigentlich bin ich auch nicht die Art Mensch, die sich so etwas mit bunt leuchtenden Lettern auf die Stirn schreibt. Aber da mir Ehrlichkeit und Transparenz wichtig sind, warum sollte ich das dann hier nicht auch kommunizieren?

Was genau ist Rheinerlei? In erster Linie geht es uns darum, den Menschen einen umfangreichen und informativen Überblick über die verschiedensten Freizeitaktivitäten Kölns zu liefern. Wo kann man Paintball spielen? Welche Schwimmbäder haben die Stadt Köln und das Umland zu bieten? Welche Hotspots Kölns sind unbedingt einen Besuch wert und laden dazu ein, einen schönen Tag zu verbringen? Egal, ob wir ins Theater gehen oder durch die Museen der Stadt streifen, wir möchten euch unsere Eindrücke zu den Aktivitäten nicht vorenthalten. Unser Fokus liegt dabei auf Kunst und Kultur, da gerade dieser Bereich, unserer Meinung nach, eine immense Bedeutung für den Fortbestand einer aufgeschlossenen Gesellschaft hat und geradewegs als Gradmesser für Bildung, Toleranz und Offenheit fungiert.

Außerdem, und das ist uns genauso wichtig: Durch eine personalisierte Berichterstattung zielen wir darauf ab, dass ihr als Leser die Personen, die hinter den Aktivitäten stehen und die für deren Organisation verantwortlich sind, näher kennenlernt. Was hat sie dazu bewogen, ihr Unternehmen zu gründen? Welche interessanten Geschichten stecken dahinter? Gerade durch diese Art der Berichterstattung lassen sich unserer Meinung nach die besten Resultate erzielen, wenn man Menschen miteinander in Verbindung bringen will. Schon klar, da ist noch viel Verbesserungsbedarf, aber das führt mich auch direkt zu meinem nächsten Punkt.

Was will Rheinerlei eigentlich sein? Derzeit ist die Webseite wohl vorrangig ein Blog, der über Aktivitäten berichtet. Auch hapert es hier und da mal an der Art der Berichterstattung, die oftmals noch die gebotene journalistische Objektivität vermissen lässt. Aber daran tüfteln wir gerade, denn mittlerweile arbeiten an dem Projekt mehrere freie Mitarbeiter mit, was sich positiv auf das Meinungsspektrum der Webseite auswirkt. Denn alleine an solch einem Projekt zu arbeiten, das führt zwangsläufig zu einer eingeschränkten und beizeiten bornierten Sichtweise. Und darum ist unser Ziel klar: Die Entwicklung eines etablierten Internetmagazins, an dessen Schaffung alle gleichberechtigt beteiligt sind. Die Entwicklung eines Internetmagazins, das von den Inspirationen eines ganzen Teams, einer ganzen Stadt lebt und das immer wieder neue Brücken schlägt. Doch das ist nicht so einfach zu realisieren… 

Was braucht Rheinerlei dafür? Ganz einfach: Zeit. Und Geld. Beides ist, wie wir alle wissen, rar gesät. Und da ich kein Fan von Investoren bin und grundsätzlich nur mit Unternehmen zusammenarbeiten möchte, bei denen ich den Eindruck habe, dass sie ähnliche Vorstellungen wie ich verfolgen, gestaltet sich das mit der Finanzierungssuche ein wenig schwierig. Und so brauche ich für dieses Projekt eurer Zutun, sodass wir gemeinsam ein Magazin aus dem Boden stampfen, das von Bürgern für Bürger gestaltet ist. Denn darum soll es letzten Endes ja auch gehen!

So, ich denke ihr habt jetzt, bei dem Roman hier, einen ersten Eindruck bekommen, wie der Stand der Dinge und was das Ziel von Rheinerlei ist. Wir freuen uns auf euer Mitwirken.

Mit den besten Grüßen
Tim Hildebrandt

Foto: vvg-koeln.de

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE